Abstract Kati, Anna D1

Ein Haus - Ein Äffchen und ein Pferd

Kathrin Peters & Anna Zobel

Zuhause (Def.:Wohnung, in der jemand zu Hause ist [und sich wohlfühlt]; Heim, Wohnung)

Unser Zuhause verschiebt sich kontinuierlich. Pendeln bekommt im Alltag eine völlig neue Bedeutung. Flexibilität ist eine Grundvoraussetzung in unserer Gesellschaft geworden.Wir müssen uns anpassen können um unseren Lebensumständen gerecht zu werden.

Wenn ‚Zuhause‘ also eine rein örtliche Definition gegeben wird, mit der Ergänzung des Wohlfühlens stoßen wir auf einen Konflikt. Die Wohnung in der wir zu hause sind, ist demnach gleichzusetzen mit dem Zuhause, solange wir uns dort wohlfühlen. Falls das Wohlsein nicht eintritt können wir also nicht von einem Zuhause sprechen obwohl wir dort zu Hause sind. Sind alle Orte mit einem hohen Wohlfühlfaktor unser Zuhause ohne dort zu wohnen?
Hier kommt der zeitliche Aspekt ins Spiel, der in unserer Gesellschaft eine essentielle Rolle spielt.

Wir müssen, wollen oder sollen in der Lage sein an mehreren Orten gleichzeitig zu Hause zu sein. Was brauchen wir dazu und durch welche Dinge machen wir jedes Zuhause zu dem Unseren? Welche Geräusche, Gewohnheiten, Umgebungen und Gesten brauchen wir um eines mobiles Zuhause in der Westentasche zu tragen?
Eine Exkursion...