Aktuell NEU

Das dritte Forum der DESIGN DIALOGE DETMOLD fand am 12. April 2018 statt. Bei der jährlichen Hauptveranstaltung des Kooperationsnetzwerks aus mittlerweile 23 Unternehmen mit der Detmolder Schule und ihren Studierenden und Lehrenden ging es dieses Mal um das Thema [RAUM]4.0? Als Gastredner berichtete der weltbekannte Kommunikationsdesigner, Szenograf und Signaletiker Ruedi Baur aus Paris vom Raum als - soziales - Beziehungsgeflecht. →mehr über DIALOG 3 erfahren

Wir freuen uns sehr in diesem Jahr, mit dem weltbekannten Kommunikationsdesigner Ruedi Baur aus Paris einen ganz besonderen Gast zur Keynote begrüßen zu dürfen. Er beschäftigt sich seit Jahren in der Forschung wie in der Praxis mit dem Design im öffentlichen Raum, mit Orientierung, territorialen Informationssystemen und multisprachlicher Typographie.

In drei studentischen und fünf professoralen Vorträgen werden wir unser diesjähriges Thema des Dialogs von allen Seiten beleuchten. Wir freuen uns auf inspiriende Ansätze, Meinungen und Diskussionen. →zum Programm

In der ersten Novemberwoche durften wir 7 Unternehmen, welche Mitglieder im Pool der Design Dialoge sind, besuchen. Mit großem Interesse haben wir  hinter die Kulissen geschauet und somit ein Verständnis für die Interessenfelder unserer Mitglieder bekommen. Die Besichtigungen gewährten Einblicke in Arbeitsabläufe und Designprozesse der jeweiligen Produkte und sorgen für ein Gespür, wo relevante Themen und Interessen liegen. →mehr erfahren

Die Dutch Design Week in Eindhoven bietet optimalen Einblick in Themen, die beschäftigen. Projekte, die unser Interesse geweckt haben, wurden genauer betrachtet und weiter analysiert.  Materialität? Neue Technologien? Nachhaltigkeit? Mensch und Medien? Dies führte uns zu Themenbereichen, die eine weitere Näherung an das Thema für den Dialog 3 vermerken.

Die Digitalisierung und moderne Kommunikationsprozesse bestimmen zunehmend unseren Alltag. Technologische Entwicklungen überschlagen sich und gewinnen immer mehr an Bedeutung. Unter dem Thema [RAUM]4.0? möchten wir uns in diesem Jahr mit dem Digitalen Wandel auseinandersetzen und wie dieser unsere Wohnbedürfnisse beeinflusst und verändert. → mehr lesen

Die neue Gruppe Studierender, welche unseren DIALOG 3 planen und umsetzen, steht fest. In einem Wahlpflichfach wird nun wieder recherchiert, diskutiert und intensiv an Thema, Inhalt, Konzept und Umsetzung des dritten Dialogs gearbeitet. Wir sind gespannt zu welchem Thema wie Sie in diesem Jahr an unsere Hochschule einladen dürfen.

Der zweite Dialog der DESIGN DIALOGE DETMOLD war ein voller Erfolg. Wir haben Style und Stil in ihrer Differenzierung ergründet und deren Bedeutung für Gesellschaft, Design und Wandel analysiert. Durch facettenreiche Vorträge konnten wir beleuchten was ‘Zeitgeschmack‘ ausmacht und wie wir dadurch in unserer Arbeit beeinflusst werden. In inspirierenden Gesprächen und Diskussionen wurden Ideen und Ansätze für weitere Projekte ausgetauscht.→mehr über DIALOG 2 erfahren...

Am 10. April 2017 fand der ganztägige Think Tank der DESIGN DIALOGE DETMOLD mit dem Thema STYLE?STIL. erfolgreich statt. Vertreter von vier regionalen Unternehmen erarbeiteten gemeinsam mit 16 Studierenden der Detmolder Schule Ansätze zum diesjahrigen Thema.Neue Erkenntnisse, interessante Zielführungen und intensiver Austausch prägten den Tag.→mehr über FOCUS 1 erfahren...

Wir freuen uns sehr Stefan Speth als Keynote- Sprecher bei unserem DIALOG 2 begrüßen zu dürfen und freuen uns auf spannende Einblicke in seine Arbeit. Stefan Speth arbeitet als Art Director/ Filmarchitekt in Berlin. Meilensteine seiner bisherigen Arbeit waren "Cloud Atlas", "The grand Budapest Hotel" und "Der Marsianer"

Im Rahmen eines ganztägigen Think Tanks mit Unternehmen, aus dem Design Dialoge Netzwerk, und Studierenden werden wir Anregungen und in Kontext gesetzte Produkte in Diskussionen zusammenführen und im Workshop neu zusammensetzen.Die Ergebnisse werden beim Forum am 4. Mai 2017 in einer Ausstellung zu sehen sein.

Die Auftaktveranstaltung der DESIGN DIALOGE DETMOLD war ein voller Erfolg. Wir haben in vielerlei Formen und zahlreichen Ansätzen Antworten auf die Frage: ESSENTIELL? WOHNEN, vor allem im Hinblick auf die Mensch-Raum-Objekt-Beziehung, gesucht und einen Einblick in Arbeit und Struktur an unserer Hochschule gegeben.  Uns hat der Austausch mit allen Teilnehmern sehr inspiriert und wir freuen uns auf unseren zweiten Dialog.

→mehr über DIALOG 1 erfahren...